{{{insert_module::hintergrund_video}}}


Daten sind das Öl von heute

Datenbanken




Daten sind Wissensbausteine, die thematisch strukturiert Entscheidungsgrundlage sein können. Idealerweise hält man sie in Datenbanken, das schafft Ordnung. Datenbankenabfragen funktionieren mit Abfragesprachen (z.B. Structured Query Language, SQL oder die Unstructured Query Language, UnQL (gesprochen Uncle)) oder mittels standardisierter Reportings. Reports sind viele unterschiedliche vordefinierte Auswertungsmöglickeiten, also eine gesteuerte Zusammenfassungen von Informationen, um sich beispielsweise ein Bild von Ihren Kunden oder dem aktuellen Stand Ihrer Kampagne machen zu können. Je größer die Detailtiefe, des do präzieser die Aussagen.
Statistiken ermöglichen Prognosen, mit denen Trends kreiert werden.
Besonders spannend verhalten sich (historische) Daten in sogenannten mehrdimensionalen Datenwürfeln, einem Data Warehouse, anhand deren Strukturen Aussagen über Gegebenheiten zum Beispiel in der Fläche möglich werden. Das ist interessant, wenn man viele Filialbetriebe auf vielen unterschiedlichen Ebenen miteinander vergleichen möchte. Stichwort Business Intelligence.
Die Qualität von KI Systemen steht und fällt mit der Menge der zur Verfügung stehenden Daten. Neuronale Netze benötigen unendlich viele Daten um die Welt verstehen zu können (deep learning)... Aber das führt hier wohl etwas zu weit.

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Datenbank ein sehr mächtiges Werkzeug sein kann. Voraussetzung für hochwertige Informationen sind Qualität und Granularität der Daten. Wir wissen, wie es geht. Sprechen Sie uns an, wir finden Ihre Lösung.


Sprechen Sie mit uns, wir haben bestimmt eine Idee



Wir sind Spezialisten für